Eukona

Projektphasen

Aktivitäten/Ziele

Vorgehen, Methoden und Ergebnisse (Produkte)

Anvisierter Zeitrahmen

     

Konzeptionelle Positionierung

 

März 07 –
Sept. 07

     

Ressourcenplanung und Ressourcenmanagement (Auswahl der Projektbeteiligten, Teambildungen)

Bestandsaufnahme und Stärken-/Schwächen-Analyse zu vorhandenen Konzepten zur Qualifizierung für eine nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

  • Konkretisierung des Handlungsrahmens (Kooperationspartner, Infrastrukturen, etc.)

  • Installation von regionalen und länderübergreifenden Arbeitsgruppen

  • Kick-off-Veranstaltung der Leonardo-Projektpartnerschaft

 
     

Qualifikationsbedarfsanalysen für die ausgewählten Zielgruppen

  • Zielgruppendefinition und -analyse (Präzisierung)      

  • Beschreibung der Qualifizierungsoptionen für Nachhaltiges Wirtschaften

  • Studie zu den Qualifikationsbedarfen (für spezifische Zielgruppen)

 
     

Gewinnung von Informationen zu relevanten Inhalten (Formulierung von Content-Anforderungen für Schulungsmaterialien)

  • Studie zu den Qualifikationsbedarfen (für spezifische Zielgruppen)

 
     

Mitarbeit in lernenden Unternehmensnetzwerken

  • Einbezug von Unternehmens-Anforderungen in Qualifikationsbedarfe
 
     
 
  • Regionale Workshops der Teilprojekte (Stakeholderanalyse und Stakeholder-orientierte Aufbereitung der Pilotprojekt-Prozesse)

 
     

Kennenlernen und Informieren der Stakeholder

  • Länderspezifische Auftakt-Informationsveranstaltungen

  • Koordination der Ergebnisse

 
     

Project Corporate Identity (CI) – Kommunikation der Projektideen und der erwarteten Projekt-Produkte

  • Formulierung der Leitlinien für die Project-CI

  • Entwurf und Abstimmung von Flyer, Logo etc.

  • Produktion von ausgewählten CI-Produkten Projekt-Flyer

 
     

Entwicklung und Betreuung des Web-Auftritts

  • Homepage zur Leonardo-Projektpartnerschaft

  • Aufbau und Anpassung der Web-platform

  • Einfügen des ersten Content

 
     

Aktivitäten/Ziele

Vorgehen, Methoden und Ergebnisse (Produkte)

Anvisierter Zeitrahmen

     

Curriculumentwicklung für verschiedene Zielgruppen/Zielsektoren

Oktober  07 – Februar 08

     

Curriculare Analysen und Konzeptentwicklung für die ausgewählten Zielgruppen

 

 



Ist-Aufnahme und Entwicklung von Angeboten für die Zielgruppen

 





Weitere Entwicklung, Wartung und Pflege der Kooperations- und Informationsplattform

  • Bedarfsspezifikation; Studie mit Kompetenzbeschreibungen (unter Einsatz von Situationsanalysen in beteiligten Betrieben sowie Expertenbefragungen)

  • Erste curriculare Festlegungen unter Einbezug der Ergebnisse der Qualifikationsbedarfsanalysen

  • Beschreibung der Curricula (Zeitrahmen, Kompetenzen, Inhalte etc.)

  • Angebotsbeschreibung für Qualifizierungsmaßnahmen

  • Entwicklung und Abstimmung der zielgruppenspezifischen Angebote

  • Content-Management

  • Erarbeitung und Bereitstellung von Content für die Informationsplattform

 
     

Entwicklung von Lehr-/Lernarrangements und Lehr-/Lernmaterialien
(Modulentwicklung nach dem Konzept des Blended Learning)

Februar 08  – Juli  08

     

Materialentwicklungen für Qualifizierungsmaßnahmen (Konfrontations- und Informationsmaterial)

 

Bereitstellung von  Lernsituationen und Fallstudien, die eine mediale Unterstützung benötigen (Mediathek)

 




 


Erarbeitung eines Konzeptes für die Lehrkräfte­entwicklung bzw. Qualifizierung der Dozenten

 

 

 

 

 

  • Ausarbeitung der Konfrontationsmaterialien (Entwicklung von Fallstudien und Lernsituationen) in Workshops

  • Zusammenstellung verschiedener Informationsmaterialien

  • Entwicklung von Lernsituationen mit medialer Unterstützung (Mediathek)

  • Entwicklung ausgewählter Medien

  • Didaktische Handreichungen für die Nutzung von entsprechenden Lernsituationen

 

  • Erste Konzepte für die Lehrkräfteentwicklung bzw. der Dozentenqualifizierung

  • Bestimmung der Inhalte der geplanten Qualifizierung

  • Erarbeitung von Kompetenzformulierungen für die Qualifizierung von Lehrkräften und Dozenten

  • Dokumentation der Konzepte für die Lehrkräfteentwicklung bzw. der Dozentenqualifizierung

  • Dokumentation der Curricula und Beschreibung der organisatorischen Rahmenbedingungen

 
     

Aktivitäten/Ziele

Vorgehen, Methoden und Ergebnisse (Produkte)

Anvisierter Zeitrahmen

 

 

 

Pilotanwendungenen und Evaluation;  Weiterentwicklung der Lehr-/Lernmaterialien

Juli 08 – Oktober 08

 

 

 

Exemplarische Umsetzung von Lernsituationen nach dem Blended-Learning-Konzept






Selbst- und Fremdreflexion der entwickelten Lehr-/Lernmaterialien

 

 





Gestaltung zur Weiterentwicklung der Materialien


Entwicklung eines Zertifizierungskonzeptes

  • Evaluationsergebnisse zur Umsetzung von Lernsituationen, Reflexion der Implementationserfahrungen, Hinweise für die Überarbeitung von Lernsituationen bzw. des Blended-Learning-Konzepts

 

  • Entwicklung des Evaluationsinstrumentariums für die Evaluation der Lehr-/Lernmaterialien

  • Durchführung und Auswertung der Evaluation (extern und Selbstevaluation)

 

 

  • Erarbeitung der Möglichkeiten und Anforderungen für die Zertifizierung der Qualifizierungskonzepte

  • Entwicklung von Zertifizierungskonzepten und –instrumenten (Evaluationsinstrumente und –ergebnisse zu den entwickelten Lehr-/Lernmaterialien)

  • Hinweise für die Zertifizierung im bestehenden curricularen Rahmen und ggf. Ausweis als Zusatzqualifikationen

 

 

 

 

Produktbasierte Transferaktivitäten und Profilierung

Oktober  08 – Dezember  08

     

Transfer auf andere Ausbildungsgänge und andere berufliche Aus- und Weiterqualifizierungsmaß­nahmen

 







Entwicklung von weiteren Lernsituationen/Fallstudien, die methodisch und thematisch profiliert sind

 



Medien- und Prozessevaluation (Evaluation der Effektivität des Lernsystems)

 




Weitere Entwicklung, Wartung und Pflege der Kooperations- und Informationsplattform

  • Vorbereitung der Transfermaßnahmen

  • Durchführung

  • Auswertung und Materialerstellung (Begleitmaterial für den Transfer)

  • Transferworkshops (regional, länderübergreifend)

 

  • Lernsituationsentwicklung

  • Fallstudienentwicklung

  • Entwicklung von Readern

 

  • Planung der Evaluation

  • Durchführung der Evaluation

  • Auswertung der Evaluation

 

  • Content-Bereitstellung und Content-Management

  • Kommunikationsmanagement

  • Content-Bereitstellung

 
     

Aktivitäten/Ziele

Vorgehen, Methoden und Ergebnisse (Produkte)

Anvisierter Zeitrahmen

 

 

 

Gesamt-Evaluation, Transfer und Dokumentation

 

Dezember  08 – Februar  09

 

 

 

Gesamtevaluation des Projektes und Projekt-Dokumentation:

 



Qualitätssicherung, Revision

 

 






Umfassender Ergebnistransfer

 

  • Standort- und themenspezifische Workshops,

  • Abschlusstagung

 

  • Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen

  • Revision der Lernsituationen, anhand der eigenen Implementations- und der Transfererfahrungen,

  • Lehrkräfteentwicklungskonzept

 

  • Erstellung von Dokumentationen und Publikationen verschiedener Art (Projektdokumentation, Curricula, Lernmodule/Medien)

 

 

Eukona auf deutsch Eukona in english